Unsere Ferienhäuser an der Mecklenburgischen Seenplatte

Kanustation Mirow

Eigentlich müsste die Seenplatte Mecklenburgisch-Brandenburgische Seenplatte heißen, denn im Süden geht sie über die Landesgrenze zu Brandenburg hinaus.

Entstanden ist sie vor ca. 12000 Jahren, im Verlauf der Weichsel-Kaltzeit. Unterteilt wird sie in den Naturpark Feldberger Seenlandschaft, das Großseengebiet mit der Müritz, dem Plauer See und dem Kölpinsee, dem Neustrelitzer Seengebiet, zu dem der Mirower See gehört, dem Rheinsberger Seengebiet, zu dem der Kleine Pälitzsee, dem Tollensesee und der Mecklenburgischen Schweiz. Auf Brandenburger Gebiet setzt sich die Seenlandschaft bis in die Uckermark und die Ruppiner Schweiz fort.

Die Seenplatte hat über die Kanäle, Flüsse und Seen Verbindung zur Ostsee und Berlin. Wenn man will kann man tagelang von einem See zum anderen wandern. Es sind nicht alle Seen für Motorboote zugelassen. Einige Seen sind den Paddlern vorbehalten.

Interessant ist auch das Schleusen - an der Diemitzer Schleuse wird eigentlich den ganzen Tag gefilmt, da es dort zu zahlreichen - Gott sei Dank - harmlosen Zwischenfällen kommt. Die Schleuse ist eng und es sind viele Freizeitkapitäne unterwegs, die die Regelung nutzen, dass man mit einem Charterboot ohne Führerschein, nur nach Einweisung, ein Boot führen darf.

Der Müritz-Nationapark mit einer Fläche von 322 km² beginnt nur wenige Kilometer nördlich von Mirow. In der Mecklenburgische Seenplatte finden Sie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Wir haben schon oft See- und Fischadler beobachtet und in Kolonie haben wir inzwischen - wie könnte es bei dem Ortsnamen anders sein - inzwischen eine Fischreiherkolonie. Interessant sind die ersten Flugstunden der Jungen.

Bei all unseren Ferienhäusern können Sie auch einen Liegeplatz für Ihr Boot mieten. In Mirow haben wir das Hafenbecken mit 2 Liegeplätzen und in Kolonie eine ganz neue Steganlage mit 2 Liegeplätzen, die uns gehören.

Mirow liegt am Beginn der Kleinseenplatte - Kolonie liegt mittendrin. Während Mirow eine Stadt mit fast 3500 Einwohnern ist, findet man in Kolonie wahrscheinlich nicht mal 100 Einwohner. Es gibt nicht mal ein Wiki zu Kolonie - aber es liegt genau zwischen Kleinzerlang und Großzerlang und gehört inzwischen zu Großzerlang. Alle Orte wurden in Rheinsberg eingemeindet.

Kolonie eignet sich herrlich für lange Waldspaziergänge, auch macht das Fahrradfahren mir dort mehr Spaß, da man viel mehr Möglichkeiten hat und die Hauptstraße weit weg sind. In Kolonie haben wir einen flachen Seezugang, was mit kleinen Kindern ein großer Vorteil ist.

Mirow bietet alle Einkaufsmöglichkeiten gleich um die Ecke. Zum Baden in den See geht es über eine Leiter am Steg, deshalb ist es für kleine Kinder nicht so geeignet, da muss man dann schon zum Strandbad auf der anderen Seeseite.

Die Seenplatte ist ein einmaliges Naturschutz- und Erholungsgebiet, das sich zu jeder Jahreszeit lohnt. Wir haben bereits viele Winter dort verbracht und sind auf den zugefrorenen Seen Schlittschuh gelaufen und haben uns anschließend in der Sauna und am Kamin wieder aufgewärmt.

Aber auch der Herbst mit seinen Farben oder der Frühling mit dem satten grün - es lohnt sich wirklich zu jeder Jahreszeit, die Seenplatte zu entdecken.

Wir haben auf unseren Seiten einige Informationen für Sie gesammelt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne, ebenso wie unser Team vor Ort, zur Verfügung.

Wir wünschen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unseren Ferienhäusern in Mirow und am Kleinen Pälitzsee.

 

Protected by Copyscape Online Copyright Protection Google+